Beratung

Bereits in der Planungsphase einer Versandaktion ist es hilfreich, mit uns zu sprechen. Denn oft werden zu Beginn Entscheidungen getroffen, die später nur schwer oder gar nicht mehr zu korrigieren sind und zu erheblichen Mehrkosten führen.

Faktoren wie Material, Maße, Gewicht und Gestaltung haben Einfluss auf die Wahl des Versandpartners und die Versandkosten. Schon bei der Erstellung des Mailingkonzepts können wir Sie mit unserer Erfahrung unterstützen, um unnötige Komplexität und höhere Produktionskosten zu verhindern.

Häufig sind die Probleme aber noch vielschichtiger. Scheinbar nebensächliche Faktoren können sich gravierend auf die Kosten auswirken. Ein rechtzeitiges Gespräch mit uns noch in der Planungsphase lohnt also immer.

Beispiel

Eine Firma möchte ein zweistufiges Mailing in einer Auflage von 10.000 Stück versenden. In Stufe I soll ein Folder im Format DIN A5 versandt werden. in Stufe II sollen alle Reagierer eine Kaffeetasse erhalten (20% Response):

 Versandkosten Stufe I:  4.500,00 EUR
 Versandkosten Stufe II: 7.000,00 EUR
 Gesamt: 11.500,00 EUR

Hätte die Firma ihren Folder im Format DIN lang (1/3 A4) produziert und anstelle der Kaffeetasse z.B. ein Taschenmesser verschickt, hätten sich die Portokosten um 60% reduziert. Auch die Produktionskosten wären erheblich günstiger ausgefallen:

 Versandkosten Stufe I:  2.500,00 EUR
 Versandkosten Stufe II: 2.000,00 EUR
 Gesamt: 4.500,00 EUR

Da die Kaffeetasse aufgrund der Größe nicht als Brief verschickt werden kann, muss sie über einen Paketversender auf den Weg gebracht werden.